SGZ 78 THEATER

SGZ 78 THEATER

Die Bretter, die die Welt bedeuten
So lange ich denken kann, wollte ich zum Theater. Ich wollte die Begeisterung des Publikums spüren, den Applaus aufbranden hören. In meiner Jugend wirkte ich in der Theater AG mit, schrieb sogar ein eigenes Stück, das unter meiner Regie umgesetzt wurde.
Zu großer Bekanntheit habe ich es als Darsteller nie geschafft, zu unbedeutend waren die Rollen, die mir zuteilwurden. Doch ich nannte ein kleines Theater mein eigen. Großen Umsatz haben wir nie gemacht, dafür haben wir Stücke im Programm gehabt, die bei den großen Theatern nie eine Chance gehabt hätten. Für mich war es immer mehr Liebhaberei als Geschäft.
Irgendwo ist eine Grenze. Zu lange schon brauche ich meine Ersparnisse auf. Der letzte Vorhang ist gefallen. Mir fehlt die Kraft, ihn erneut zu öffnen.

Wörter: 130

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: