Schleich dich oder ich fress dich

Schleich dich oder ich fress dich

Da ist er wieder
der Schwarze Hund
Er reißt mich nieder
ganz ohne Grund

Ich liege im Dreck
in Schuld und Scham
und kann nicht mehr weg
mein Bein ist lahm

So lahm wie mein Hirn
Der Köter wedelt
freudig mit feinem Zwirn
für mein letztes Hemd


Tatsächlich geht es schon wieder besser. Ehrlich.
Gut zwei Monate hing ich im tiefen Loch der Depression fest. Mal wieder völlig grundlos. Und das nach einer kurzen (4 Tage) Hypomanie, die mir schon Angst gemacht hatte. Wie jedes Auftauchen ist auch dieses mit der Angst verbunden, ob der Switch kommt oder ich es schaffe, mich in der Mitte zu halten. Oder ob es gleich wieder nach unten geht.

Mir wär jetzt danach, mir das Herz auszuschütten, aber das wäre ja nicht „professionell“ im Sinne eines beruflichen Auftretens als Schriftsteller auf dieser Website. ;)
Wenn ich das aber komplett kaschiere, trage ich zu Nichtsichtbarkeit und Stigmatisierung psychischer Erkrankungen bei, weil der Eindruck entstehen könnte, mir schiene immer nur die Sonne aus dem Arsch. Nun, dem ist nicht so.

Was also tun?
Mimimimi. ;)
(Siehe oben.)


Ist mir noch zu helfen?

Ein Freund fragte mich, was man für mich tun kann, wenn es mir nicht gut geht. Darüber habe ich nachgedacht.

Was ein Freund für mich tun kann, wenn es mir (aufgrund meiner bipolaren Störung) nicht gut geht:
• zuhören, auch als Empfänger von eMails
• mir nicht nachtragen, wenn ich ohne Ankündigung wochen- oder monatelang in der Versenkung verschwinde
• sollte ich quasseln wie ein Wasserfall ohne Punkt und Komma und dabei von Hölzchen auf Stöckchen kommen (kommt auch in Schriftform vor), mir das rückmelden und mich bitte nicht noch weiter mit Reizen fluten oder mich durch Nachfragen inspirieren / zum Nachdenken bringen – ich brauche, wenn ich nicht mehr schweigen kann, Isolation und Reizarmut, damit ich Schlaf finde, vielleicht moderate Bewegung, um mich auszupowern – etwas zu schreiben ist auch immer großartig, und wenn es nur ein paar Blatt Papier sind
• bitte nicht ausnutzen, falls ich ungewöhnlich großzügig mit Geld um mich werfen sollte
• bei Fremd- oder Eigengefährdung 112 rufen, bei Unsicherheit unter 310031 beraten lassen, ob 112 gerufen werden soll

Was ein Freund vorbeugend für mich tun kann, damit ich stabil bleibe und es mir gut geht:
• zu meiner Tages-/Wochenstruktur beitragen durch regelmäßig wiederkehrende Verabredungen wie Spaziergänge (Tageslicht!), Telefonate/Chats, Singen, Tanzen, Schwimmen, … man könnte es auch Freizeit miteinander verbringen nennen *g
• nach Absprache: mir rückmelden, wenn man den Eindruck hat, ich schlittere in eine Manie

In jedem Fall möchte ich meine Eigenverantwortung behalten und nicht auf meine Krankheit reduziert werden! (Stichwort: Ableismus)
Aber eigentlich reicht es, mir als Mensch zu begegnen. :)

Vom Weihnachtsfloh und kurzen Geschichten für die großen Kinder

Vom Weihnachtsfloh und kurzen Geschichten für die großen Kinder

Da den Auftakt eine umfangreiche Weihnachtsgeschichte bildet, passt das Video auch gut zu Nikolaus. Die folgenden Geschichten sind nicht unbedingt für Kinder geeignet. Schließlich sollte es ja gruselig sein. Besonders gruselig finde ich allerdings meine Stimme. -.-

15:08 Mario Bartling – Der kleine Floh
53:08 Ingo S. Anders – Für immer
1:03:23 Alexander Hörl – Tränen eines Monsters
1:26:30 Ingo S. Anders – Irre gesund
1:36:26 Grit Stange – Gefangen
1:56:09 Ingo S. Anders – Herr Otto Mayer
1:59:34 Ingo S. Anders – Tschüss.

Vielen Dank an die Brennenden Buchstaben, an Kueperpunk Korhonen für die Moderation und Barlok Barbosa für die Kulissen sowie an das Publikum „vor Ort“.  Es hat großen Spaß gemacht, live dabei zu sein! 

Morgen Abend 20 Uhr Halloween-Lesung

Morgen Abend 20 Uhr Halloween-Lesung

Na, gruselt es euch schon?

Zum Programm

Das sieht doch unheimlich aus! Was mag hier wohl vonstatten gehen?
Wer steht denn da?
Das ist Kueperpunk Korhonen, unser Moderator!

Wie könnte man eine Halloweenlesung gruseliger beginnen als mit einer Weihnachtsgeschichte?
Darauf folgen Gewalt, Leichen, Halluzinationen, abermals Gewalt, ein Labyrinth, ein tragikomisches Telefonat und zum Abschied sage ich nicht leise Servus.

Programm
Mario Bartling: Der kleine Floh
Ingo S. Anders: Für immer
Alexander Hörl: Tränen eines Monsters
Ingo S. Anders: Irre gesund
Grit Stange: Gefangen
Ingo S. Anders: Herr Otto Mayer
Ingo S. Anders: Tschüss.

Ich bin schon total gespannt, was für Kulissen Barlok Barbosa für uns basteln wird, und freue mich richtig auf unseren großen Abend!

Meine Geschichten stammen alle aus Tobaksplitter, meiner Sammlung kurzer Geschichten.

Termin: Sonntag, 31.10.21 um 20 Uhr

Ton über den Discord-Server der Brennenden: https://discord.gg/P3x79Xw
Live Video Übertragung auf youtube unter https://www.youtube.de/brennendebuchstaben
SLURL: https://maps.secondlife.com/secondlife/Port%20Genieva/51/108/22

Jetzt überall erhältlich! Tobaksplitter – Facetten meiner Persönlichkeit

Jetzt überall erhältlich! Tobaksplitter – Facetten meiner Persönlichkeit

Achtung, Trigger!

Von der Psychiatrie durch menschliche Abgründe über Transsexualität bis hin zu Kindheitserinnerungen: Durch diese Sammlung kurzer Geschichten zieht sich ein roter Faden. Je mehr man von ihnen liest, desto näher kommt man dem Wesen des Autors. Diese Texte und Fragmente, ob erfunden oder wahr, sind nicht stromlinienförmig, sie sind nicht artig, sondern eigen und auf ihre Art anders.
Splitter für Splitter zeigen sie ein Bild von Ingo S. Anders.

Jetzt probelesen!

Das E-Book gibt es jetzt zum Einführungspreis von nur 0,99 €! Schnell zugreifen!

5. Virtueller Literaturcon – Aufzeichnungen

5. Virtueller Literaturcon – Aufzeichnungen

Diejenigen, die am Wochenende keine Zeit hatten, können sich die Veranstaltung nachträglich anschauen.
Das Programm hatte ich hier angekündigt; es wurde jedoch spontan etwas umgestellt, da eine Lesung wegen Computerstreik von Freitag auf Sonntag verschoben werden musste und zwei kurzfristig ganz ausfielen.

Halloween-Lesung am 31.10.21 um 20 Uhr – online!

Halloween-Lesung am 31.10.21 um 20 Uhr – online!

Wie könnte man eine Halloweenlesung gruseliger beginnen als mit einer Weihnachtsgeschichte?
Darauf folgen Gewalt, Leichen, Halluzinationen, abermals Gewalt, ein Labyrinth, ein tragikomisches Telefonat und zum Abschied sage ich nicht leise Servus.

Programm
Mario Bartling: Der kleine Floh
Ingo S. Anders: Für immer
Alexander Hörl: Tränen eines Monsters
Ingo S. Anders: Irre gesund
Grit Stange: Gefangen
Ingo S. Anders: Herr Otto Mayer
Ingo S. Anders: Tschüss.

Ich bin schon total gespannt, was für Kulissen Barlok Barbosa für uns basteln wird, und freue mich richtig auf unseren großen Abend!

Meine Geschichten stammen alle aus Tobaksplitter, meiner Sammlung kurzer Geschichten.

Termin: Sonntag, 31.10.21 um 20 Uhr

Ton über den Discord-Server der Brennenden: https://discord.gg/P3x79Xw
Live Video Übertragung auf youtube unter https://www.youtube.de/brennendebuchstaben
SLURL: https://maps.secondlife.com/secondlife/Port%20Genieva/51/108/22

Falls ihr selbst keine Zeit oder Lust habt, aber uns unterstützen möchtet, dann teilt doch die Einladung mit denen, die sich für eine solche Halloweenlesung interessieren könnten! Die Leute, die ihr kennt, die kennen vielleicht jemanden …

Beispielkulisse

KW 37: Tanzen

KW 37: Tanzen

Seinen Tanzpartner in der engen Umarmung dicht an sich zu spüren, erregte Jan. Vor allem der Umstand, dass Dennis in seinen Armen wie Wachs war und jedem seiner Impulse problemlos folgte, als tanzten sie schon seit Jahren miteinander. Auch sein Aftershave gefiel Jan. Hatte der Mann die Schifferfräse neulich schon gehabt? Bei den Schwimmern achtete er nicht auf solche Details.
Jan lauschte den Tönen, ließ sich in die Musik fallen und sie beide verschmolzen zu einem Wesen, dem vierbeinigen Tier, das sich im Takt bewegte. Schweigend wiegten sie sich im allesbestimmenden Rhythmus, dem sich selbst ihr Atem unterordnete. Nur für kurze Momente öffnete Jan die Augen, um die Wahrnehmungen seiner anderen Sinne zu ergänzen. In seinen Armen Dennis, vollkommen entspannt.
Erst als sie sich lösten, spürte Jan eine Kälte an den Stellen seines Hemdes, die feucht geworden waren vom engen Kontakt zu seinem Tanzpartner, als vermissten sie ihn bereits.


Diesmal ein Textschnipsel aus Schwuppenplanschen, einem Buchprojekt, das gerade ruht.

5. Virtueller Literaturcon

5. Virtueller Literaturcon

Habt ihr schon Pläne für das erste Oktoberwochenende?
Es gibt nichts Gemütlicheres, als sich mit einem Buch in den Lesesessel zu kuscheln, aber es gibt etwas Geselligeres:
Erlebt eine Lesung online vor atemberaubender Kulisse bequem von zu Hause aus!

Es kostet keinen Eintritt und es ist keine Voranmeldung nötig!

Wenn ihr nur zuschauen wollt, reicht es, den Stream bei Youtube zu verfolgen. Mich könnt ihr dann vielleicht als Avatar im Publikum sehen. Ich habe mir den Termin schon vorgemerkt und werde spontan entscheiden, ob ich dabei bin.

1. bis 3. Oktober: Der Fünfte Virtuelle Literaturcon

Freitag, 1. Oktober:
20.00 Uhr – 21.00 Uhr Talkien – Der Phantastiktalk (Real Talk live in Discord und Youtube) mit Norbert Fiks, Gabriele Behrend, Jörg Benne und weiteren Gästen!
21.00 Uhr – 21.30 Uhr Andrea Bannert „Clyátomon Band 3“ Romanauszug
21.30 Uhr – 22.00 Uhr Erik R. Andara „Die Erloschenen“ Romanauszug
22.00 Uhr – 22.30 Uhr Bernhard Stäber „Midgards Schild “ Romanauszug

Samstag, 2. Oktober:
17.00 Uhr – 18.00 Uhr Congeplauder in Discord
18.00 Uhr – 19.00 Uhr Congeplauder in Discord
19.00 Uhr – 19.30 Uhr Allan J.Stark
19.30 Uhr – 20.00 Uhr Maike Braun (mit Thorsten Küper)
20.00 Uhr – 20.30 Uhr Melanie Vogltanz
20.30 Uhr – 21.00 Uhr Axel Kruse
21.00 Uhr – 21.30 Uhr Jörg Benne „Verax – Das Experiment“ Romanauszug
21.30 Uhr – 22.00 Uhr Rael Wissdorf
22.00 Uhr – 22.30 Uhr Galax Giordano
22.30 Uhr – 23.00 Uhr Psiquence Live Concert

Sonntag, 3. Oktober:
17.00 Uhr – 18.00 Uhr Congeplauder in Discord
18.00 Uhr – 19.30 Uhr Congeplauder in Discord
19.30 Uhr – 20.00 Uhr Markus Gersting „Hydorgol 4“ Romanauszug
20.00 Uhr – 20.30 Uhr Judith und Christian Vogt „Anarchie Deco“ Romanauszug
20.30 Uhr – 21.00 Uhr Gabriele Behrend (mit Judith Vogt) „Fanny nimmt sich Zeit“
21.00 Uhr – 21.30 Uhr Uwe Hermann „Nanopark“ Romanauszug
21.30 Uhr – 22.00 Uhr Faye Hell „Das Zeitalter der Kröte“ Romanauszug
22.00 Uhr – 22.30 Uhr Thomas Heidemann „FEUERSTURM – Das McGregga-Armageddon“

Ton über den Discord-Server der Brennenden: https://discord.gg/P3x79Xw

Live Video Übertragung auf youtube unter https://www.youtube.de/brennendebuchstaben

SLURL: https://maps.secondlife.com/secondlife/Port%20Genieva/51/108/22

Bild: Küperpunk

Flaschenpost

Flaschenpost

»Guck mal, wir stecken den Brief jetzt hier in die Flasche …«
»Aber warum schicken wir nicht eine E-Mail?«
»Weil wir die Adresse nicht kennen.«
»Oder eine WhatsApp.«
»Die Telefonnummer wissen wir auch nicht.«
»Aber Opa, wenn du irgendjemanden kennenlernen willst, dann melde dich doch in einem Forum an! Da kannst du deinen Brief posten und es antworten garantiert Leute.«
»Ist das nicht viel schöner, wenn die Flasche jetzt durch den Fluss irgendwohin schwimmt, vielleicht sogar bis ins Meer, und dann irgendein Mensch sie am Strand findet und dann zurückschreibt?«
»Nein, das ist Umweltverschmutzung! Und außerdem bleibt die garantiert am nächsten Wehr hängen oder an einer Fischtreppe oder so.«
»Und wenn wir eine Postkarte an einen Luftballon hängen?«
»Opa!«
»Na gut, dann gehen wir eben ins Internetcafé. Aber mein Brief kommt nicht in dieses Instagramm, da sind mir zu viele Leute.«

Bild von Antonios Ntoumas auf Pixabay

%d Bloggern gefällt das: