SGZ 51 KREIS

SGZ 51 KREIS

Das Ritual
Vor mir sah ich die Linie des großen Kreises, um den herum wir alle standen.
»Du bist jetzt alt genug, Trutna, um am Ritual teilzunehmen.« Die Älteste zog mit ihrem Stock einen Kreis um mich, so wie um jede der Novizinnen vor mir und um jede nach mir.
Die Alte reckte einladend die Arme. »Tretet ein!«
Vorsichtig setzte ich meinen Fuß über diese Schwelle, die mein Leben für immer verändern sollte. Jetzt wurde ich eine von ihnen!
Die anderen Frauen und ich hielten uns an den Händen, tanzten im matten Mondlicht unsere Choreografie. Schließlich drehten wir uns um unsere eigene Achse. Jetzt kam der Moment, in dem ich mit zitternden Fingern die Schnur meines Gewandes löste und meine Hüllen fallen ließ. Kalt streifte die Nachtluft über meine nackte Haut.
Auf Geheiß der Ältesten traten wir wieder zurück in die Kreise, in denen wir vor dem Tanz lagen.
»Schließ die Augen, Trutna«, hörte ich eine angenehme Männerstimme hinter mir. Ich spürte ein Tuch vor den Lidern und wie an meinem Hinterkopf ein Knoten festgezurrt wurde.
Er nahm mich bei der Hand und zog mich mit sich.
Mich überkam eine Woge der Erregung. Was umfasste das Ritual noch? Hatte es mit ihm zu tun?
»Wirst du mir gehorchen?«, fragte er mit fester Stimme.
Und ob ich das wollte! »Ja«, hauchte ich.
»Dann bedecke dich. Diese Seite ist im Internet frei zugänglich.«

Wörter: 231

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: